Dürrröhrsdorfer Fleisch- und Wurstwaren

Rezepte für Genießer

Sie suchen eine Anregung für ein schönes Abendessen zu Zweit, den leckeren Sonntagsbraten oder Ihre gelungene Geburtstagsfeier? Wir haben für Sie gekocht und ausprobiert und stellen Ihnen hier unsere Sammlung schmackhafter Gerichte vor, kochbar mit unseren Qualitätsprodukten aus Fleisch und Wurst.

Wir wünschen viel Freude beim Nachkochen! Sie erhalten unsere neuesten Rezeptsammelblätter auch kostenlos in den Filialen oder als Download hier auf der Webseite. Gern nehmen wir auch Ihre Anregungen und Lieblingsrezepte entgegen.

Aktuelle Rezept-Ideen

Rezepte aus "Herbstgenuss 2019"
Einfacher Kasslerbraten

Zutaten für 4 Personen

  • 1 kg Kasslerkammfleisch (ausgelöst, ohne Knochen)
  • 1-2 große Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • Etwas Wasser
  • Nach Belieben etwas Bier

Zubereitungszeit: 10 Min. Koch- bzw. Backzeit: 1 Std.

Zubereitung

Den Braten in eine feuerfeste Form legen (ohne Gewürze). Zwiebeln schälen und vierteln, Knoblauchzehe ebenfalls schälen und alles zum Braten geben. Nun Wasser dazu gießen, bis der Braten zu einem Viertel mit Wasser bedeckt ist. Anschließend alles für ca. 50-60 Minuten bei 180° (Umluft) in den Backofen geben. Nach der Hälfte der Zeit einmal wenden. Sollte der Braten bereits sehr dunkel sein, die Temperatur etwas reduzieren und bei Bedarf mit etwas Wasser oder ein wenig Bier nachfüllen. Aus dem Bratenwasser lässt sich mit einer Mehlschwitze eine wunderbare helle Soße ziehen.

Herbstlicher Rinderschmorbraten mit Waldpilzen

Zutaten für 4 Personen

  • 1 kg Rinderbraten
  • 2 Karotten
  • 1 Petersilienwurzel
  • Ein kleines Stück Sellerie
  • 1 Zwiebel
  • 15 Stück getrocknete Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Bautzner Senf
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 300 ml trockener Rotwein
  • 300 ml Rinderfond
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50 g getrocknete Wald- oder Steinpilze
  • 1 Schalotte
  • 1 EL frische Kräuter (z.B. Petersilie oder Thymian)
  • Butter
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl
  • Paprikapulver
  • Butterschmalz
  • Etwas eiskalte Butter oder Sahne
  • Nach Geschmack 1 kleine Chilischote


Zubereitungszeit: 60 Min. Garzeit: 2,5-3 Stunden

Zubereitung

Den Rinderbraten mit Salz und Pfeffer einreiben und in Butterschmalz rundum in einem Bräter scharf anbraten, dann zur Seite stellen. Gemüse waschen und schälen. Im Bräter die Karotten, Petersilienwurzel, Sellerie und Zwiebel und 10 Stücke getrocknete Tomaten (alles fein gewürfelt) anbraten, Tomatenmark und Senf zugeben und kurz mit anbraten. Mit Rotwein ablöschen und dann einkochen lassen.

Den Rinderfond, Knoblauch (fein gewürfelt) und den Rosmarinzweig zugeben und aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Paprika würzen. Das Bratenstück zurück in den Bräter setzen und im Ofen zugedeckt bei 180° ca. 2,5 - 3 Stunden schmoren lassen. Ab und zu wenden und evtl. fehlende Flüssigkeit mit Rotwein oder Fond ergänzen.

Die Wald- oder Steinpilze putzen, zusammen mit den restlichen 5 getrockneten Tomaten mit kochendem Wasser begießen und mind. 1 Std. einweichen. Alles aus der Flüssigkeit nehmen und fein hacken. Die Einweichflüssigkeit durch ein sehr feines Sieb oder einen Kaffeefilter gießen.

In etwas Olivenöl die fein gewürfelte Schalotte andünsten, die gehackten Pilze und Tomaten zugeben und mit der Einweichflüssigkeit aufgießen. Die Soße reduzieren und mit frischen Kräutern würzen.

Den Braten nach Ende der Garzeit aus dem Bräter nehmen und in Alufolie warm stellen. Gemüse und Bratenflüssigkeit durch ein Sieb drücken. Diese Soße zu den Pilzen geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und nach Wunsch mit eiskalter Butter verfeinern oder einen Schuss Sahne zugeben. Wer es gerne etwas schärfer mag, kann eine kleine Chilischote mitschmoren.

Dazu passen Knödel, breite Nudeln oder frisches Weißbrot.

Klassischer Krustenbraten

Zutaten für 6 Personen

  • 2 kg Krustenbraten (Schweinebraten)
  • ½ Stange Lauch
  • 2 Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Senf
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Lorbeerblätter
  • Paprikapulver
  • Kümmel
  • etwas Öl
  • Nach Belieben etwas Rotwein oder Schwarzbier

Zubereitung

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Den Braten von allen Seiten, außer der Schwarte, mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Kümmel und Senf einreiben. Einen Bräter mit etwas Öl einstreichen und das Fleisch mit der Krustenseite nach unten hineinlegen, die Schwarte bis dahin noch nicht einschneiden. Jetzt so viel Wasser hinzugeben, dass die Schwarte komplett in der Flüssigkeit liegt. Das Ganze in die Röhre schieben und ca. 30 Minuten garen lassen. In der Zwischenzeit das Gemüse waschen und schälen. Die Zwiebel fein würfeln und das restliche Gemüse in Scheiben schneiden.

Jetzt das Fleisch wieder herausnehmen. Die Schwarte rauten- bzw. würfelförmig einschneiden. Durch das Vorgaren ist das deutlich erleichtert. Nun den Braten mit der Schwarte nach unten wieder zurück in den Bräter legen. Das Gemüse rund um das Fleisch verteilen und eine weitere Stunde anbraten. Gelegentlich das Gemüse kontrollieren, damit es nicht zu dunkel wird. Eventuell verdampfte Flüssigkeit mit Wasser oder Fleischbrühe bzw. ein wenig Rotwein oder Schwarzbier ergänzen.

Nach ca. 1 Stunde das Fleisch wenden, sodass die Kruste nach oben zeigt. Danach die Schwarte salzen. Den Braten weitere 30-60 Minuten garen, bis die Kruste Blasen wirft und eine schöne Bräunung bekommt. Anschließend die Brühe durch ein Sieb in einen Topf abgießen. Je nach Geschmack kann dazu auch ein Teil des Gemüses passiert werden. Die Soße aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bei Bedarf mit etwas Mehl abbinden.

Sollte die Kruste noch nicht knusprig genug sein, das Fleisch zurück in den Bräter legen und 2-3 Minuten mit der Grillfunktion bei voller Hitze nachbräunen. Dabei stetig kontrollieren, dass es nicht verbrennt. Das Fleisch aus dem Ofen nehmen und in ca. 1-2 cm dicke Scheiben schneiden. Zum Krustenbraten passen am besten Semmelknödel oder Kartoffelbrei und Sauerkraut.


Wir wünschen guten Appetit!

Freuen Sie sich auf unser nächstes Rezept und senden Sie uns doch Ihr Lieblingsrezept aus Kindertagen per E-Mail an dfw@dfw24.de!

Rezeptvorschlag einsenden

Wir brauchen Ihre Hilfe! Senden Sie uns Ihr Lieblingsrezept oder „Omas geheime Würzmischung“ zu und wir veröffentlichen Monat für Monat den besten Vorschlag!

Rezeptvorschlag einsenden

* Pflichtfelder

Was ist die Summe aus 7 und 5?

Datenschutzeinstellungen

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur zu den in dieser Datenschutzerklärung genannten Zwecken. Neben der Verarbeitung technisch notwendiger Informationen, um die Webseite korrekt auszuliefern, verwenden wir auch folgende Cookies bzw. den lokalen Speicher Ihres Browsers im Rahmen Ihrer Einwilligung:

Goolge Maps wird benötigt um einige Informationen für Sie darzustellen. Die Wichtigste von allen ist die des Filialfinders.

Google Analytics benutzen wir, um die Seitenbesuche und das Verhalten der Besucher auf unserer Internetseite zu analysieren. Wir empfehlen Ihnen, Analytics zu aktivieren, um Ihnen auch in Zukunft ein bestmögliches Online-Angebot bieten zu können.